Home

Archiv für die Kategorie » Schachliches «

A. Paul Weber

Samstag, 25. April 2009 | Autor: Michael

Endlich hat es der Rechthaber geschafft – seit Jahren wollte er dort hin, und heute war er nun endlich da.

Im A. Paul Weber-Museum in Ratzeburg, also hier. 

Ich habe diesen Mann immer bewundert, auch seinen Mut während der Nazizeit.

Beispiele:

Das Gerücht.

 

Napoleon und der russische Winter.

 

Der Schlag in´s Leere.

Thema: Geniales, Schachliches | 7 Kommentare

Lucidum intervallum.

Dienstag, 17. Februar 2009 | Autor: Michael

Manchmal spielt der Rechthaber auch Schach. Und selten mal gut. Am Montag war es mal wieder so weit. Allerdings verlor seine Mannschaft dann auch gleich mit 2:6.

Alle, die nichts vom Schach verstehen, bitte weglesen. Ich bitte um Nachsicht.

Also:

Stellung nach 26 Zügen, der Rechthaber hat Weiß. Weiß am Zug gewinnt.

Na? Sieht einer die Kombi?

O.k.:

27. Sd7 gewinnt eine Figur.

Denn nach 27…Sxd7 28. Dxe7 Ta8 29. Txa8 Lxa8 30.Dxd7 Dxd7 31.Lxd7 Lxd5 32. Sxb6

sieht es so aus:

Mit Mehrfigur und Schwarz gab nach weiteren 15 Zügen auf.

Manchmal erschreckt man sich richtig vor sich selbst. 27. d6 gewann auch, aber weniger hübsch und weniger Material.

Thema: Allgemein, Schachliches | Beitrag kommentieren

Faden verloren.

Freitag, 13. Juni 2008 | Autor: Michael

Manchmal trauere ich den guten alten Zeiten nach, in denen es noch kein Internet gab. Selten. Aber so kann auch die geneigte Öffentlichkeit sich von meinen schachlichen Schwächen überzeugen…

Und zwar auf einem Link der Homepage des Hamburger Schachklubs zu einer recht grausam verlorenen Partie meinerseits. Immerhin hatte ich knapp 20 Züge lang noch die Theorie im Kopf. Damals. Seufz.

Mein Gegner von damals spielt heute übrigens in der 2. Bundesliga, ich weiterhin Bezirksliga. Das nenn ich einen Unterschied. :-)

Thema: Schachliches | Beitrag kommentieren

google