Home

“Herr im Ring”: Reinbeks Strafrichter.

Mittwoch, 28. Januar 2009 | Autor: Michael

Heute morgen gab es in der Bergedorfer Zeitung eine halbe Seite über einen der Reinbeker Richterschaft zu lesen – eine neue Serie beginnt über die Richter des hiesigen Amtsgerichts. Offenbar jede Woche eine andere Richterin bzw. ein anderer Richter.

Der Auszug aus dem Artikel im Internet liest sich so:

€žEin Richter muss Herr im Ring bleiben€œ
Reinbek (amü). An diesem Montag wird Richter Malte Zickermann seine Robe nur für eine Stunde an die Garderobe hängen können. Um 12.30 Uhr ist eine Mittagspause eingeplant. Mit den Kollegen und Referendar Felix Geppert (26) geht€™s wie jeden Tag in die Kantine des Krankenhauses. Bis dahin liegen noch dreieinhalb Stunden vor ihm. Es ist 9 Uhr. Der 33-Jäöhrige eöffnet pünktlich die erste Verhandlung im Amtsgericht. Dann geht es Schlag auf Schlag. Im 45-Minuten-Takt geben sich Betrüger, Diebe und Verkehrssünder die Klinke in die Hand: 9.45 Diebstahl, 10.30 Computerbetrug, 11.15 Uhr fahrlässige Trunkenheit im Verkehr…. Gegen 15 Uhr wird der Strafrichter die letzte Akte schlieߟen. Voraussichtlich pünktlich, denn fast alle Angeklagten sind geständig, Zeugen müssen nicht gehört werden.
Der schlaksige Jurist lässt sich von dem strammen Terminplan nicht hetzen, bleibt “€žHerr im Ring”€œ. Mit ruhiger, freundlicher Stimme, aber bestimmt, fragt er nach persönlichen Lebensverhältnissen, Beruf, Einkommen der Angeklagten, von denen einige ohne Anwalt ihrer Strafe entgegensehen. Gefühlsausbrüche, Emotionen, unsachliche Kommentare haben im Gerichtsaal 107 nichts zu suchen. €žIch achte auf eine sachliche, friedliche Verhandlungsatmosphäre€œ, sagt Zickermann, …”

Falls jemand fragen sollte: oh doch. Herr Zickermann spricht auch durchaus mal Angeklagte frei. ֖fter als hier suggeriert, btw.  :-)

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Berufliches, Rechtliches

Diesen Beitrag kommentieren.

Keine Kommentare

  1. 1
    doppelfish 

    Aber wenn da nur Betrüger, Diebe und Verkehrssünder kommen?

  2. 2
    Michael 

    LOL. Genau. Dann muss er ja alle verurteilen. Vor allem wenn es denen schon auf der Stirn steht.

  3. 3
    ballmann 

    beim AG kann ein Freispruch eigentlich nur auf unzureichenden Ermittlungten der StA beruhen.
    alte Ärzteweisheit: Es gibt keine gesunden Menschen, nur welche, die nicht gründlich genug untersucht worden sind

  4. 4
    Michael 

    Oder aufgrund unzureichender Belehrungen der Polizeibeamten, die dies geschickterweise im Termin auch noch einräumen.

  5. 5
    Tina 

    Wenn’s nur noch ums Strafmaß geht, dann geht’s ja, da hatte es Salomo schon schwerer.

    Die Arbeitszeit endet um 15 Uhr, inklusive einer Stunde Pause? Das klingt auch nicht schlecht. Hab ich doch den falschen Job oder nehmen auch Richter Akten mit nach Hause?

  6. 6
    Michael 

    Nein nein. Dann müssen die Urteile geschrieben werden, Akten gelesen, Verfügungen getroffen, Telefonate geführt, Termine vorbereitet und in die Kantine gegangen werden.

  7. 7
    Tina 

    Ach so. :-) Na dann bleibe ich Texterin. Wobei ich Sachen auch gern diktieren statt schreiben würde.

  8. 8
    doppelfish 

    Vielleicht kann Tina ja den Kandidaten auslasten. Oder Herr Zickermann.

  9. 9
    Michael 

    Versuch es doch mit Spracherkennung, Tina. Und berichte. Ich suche immer noch geeignete Versuchskaninchen. :.-)

    Der Link, Herr Doppelfish, geht nicht, und ich kann da als admin auch nicht helfen, sorry.

  10. 10
    Tina 

    Ich hab’s schon probiert, allerdings nur mit der mitgelieferten, schaurige Ergebnisse. Aber dieses Dragon Naturally Speaking würde mich auch mal interessieren.

    Das ist kein Link, sondern nur eine Betonung. :-)

  11. 11
    Michael 

    Ja, Fehlerquote von immerhin noch 3%. Mir viel zu viel.

    Ach so. Aber welcher Kandidat dann, Frau mitAdmin?

  12. 12
    Tina 

    Hast schon recherchiert, um Bürokräfte wegzurationalisieren? Aber nicht meine Lieblingsdame! 3 % ist zu viel.

    Ähem, wen ich da auslasten soll, hat sich mir auch nicht spontan erschlossen. Wen denn, doppelfishchen?

  13. 13
    Michael 

    Hier wird nix wegrationalisiert. Eher das Gegenteil wenn es hier so weitergeht.

  14. 14
    doppelfish 

    Da war der hier gemeint. Der ReNo. Von vorhin.

  15. 15
    Tina 

    Ach, den kannte ich noch gar nicht! Muss einen ganz und gar gütlichen Termin vorbereiten und hab mich noch nicht weiter umgesehen.

  16. Ich finde es fragwürdig, Richter zu porträtieren. Was soll da das Interesse der Öffentlichkeit sein, man kann sich seinen Richter ja nicht aussuchen, zum Glück. Oder soll es da ein Ranking geben? Bekommen manche schlechte Zeugnisse? Au weia!

  17. 17
    Michael 

    Finde es auch nicht soooo gut. Vor allem wird es eine Serie über das Amtsgericht… im Hinblick auf doch so einige verrückte Mitbürger, die ab und zu auf Richter/innen losgehen, tendiere ich hier immer gegen zu viel publicity.

Kommentar abgeben

google