Home

Nach Dachau: die “Provinz-Amtsgerichte” fordern Nachrüstung.

Montag, 27. Februar 2012 | Autor: Michael

Die Direktorin des Amtsgerichts Rendsburg, Rine Peters, fordert in einem Artikel im Februarheft der Schleswig-Holsteinischen Anzeigen (S. 80) für alle Amtsgerichte denselben Standard – eine Einlasskontrolle mit Metalldetektor und mehr Personal:

“Den Standard des Amtsgerichts Kiel, wo niemand außer Richtern, Staatsanwälten, Rechtsanwälten und Notaren ungeprüft das Gericht betreten kann, fordere ich für alle Amtsgerichte.”

Zu Recht verweist sie auf die Schutz- und Garantenpflicht der Justiz für ihre Mitarbeiter, ebenso auf die Fürsorgepflicht gegenüber Zeugen oder Beteiligten. Der Artikel endet mit einem Appell an die Finanzminister, die nötigen Mittel bereitzustellen.

Ich sehe das nach wie vor auch so.

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Unmenschliches

Diesen Beitrag kommentieren.

2 Kommentare

  1. Die Justiz als gerichtliche Instanz ist auch meiner Meinung nach zu schützen. Auch wenn der Tod des Staatsanwaltes in Dachau ein tragischer Einzelfall ist, so sollte dennoch die Sicherheit auch an Amtsgerichten wesentlich erhöht werden um so einen Vorfall auszuschließen. Franz Bernd.

  1. [...] einiger Zeit berichtete ich bereits hier oder da über die Notwendigkeit, die Justiz und ihre Besucher vor Anschlägen so weit wie möglich [...]

Kommentar abgeben

google