Home

Nur 40 Minuten – Schlichtungsverfahren light.

Freitag, 15. Mai 2009 | Autor: Michael

Mein überwiegend zerstörtes Bild von Schiedsleuten hat sich seit heute morgen deutlich verbessert.

9.00 Uhr – Schiedsverhandlung in einer kleinen Gemeinde im Lauenburgischen. Ich hatte mich sicherheitshalber für den Rest des Vormittags im Büro abgemeldet… im Hinterkopf immer noch das Trauma einer Schlichtungsverhandlung vor etwa einem Jahr, welches tatsächlich nach dreieinhalb Stunden mit einer Einigung vor dem Schiedsmann (ein anderer als heute morgen) endete. Dreieinhalb. Stunden. Wegen Lärms vom Nachbargrundstück. Uh. Oder ein anderer Fall: eine pöbelnde Schiedsfrau, die die Parteien so sehr reizt, dass man das Schlichtungsgespräch nach wenigen Minuten abbrechen muss. Uh oh.

Aber heute – nach knapp 40 Minuten war ich dann doch wieder draußen. Ein Schiedsmann, der das Gespräch führt, ohne die Beteiligten zum Vergleich prügeln zu wollen. Ein Schiedsmann, den es nicht anficht, wenn bereits nach der ersten Stellungnahme des einen Nachbarn die Eiszapfen von der Decke hängen und der trotzdem seinem freundlichen aber bestimmten Kurs treu bleibt. Ein Schiedsmann, der erfolgreich zur Sachlichkeit mahnt, als eine Partei die andere beharrlich darauf hinweist, man habe ihm das “Du” als Anrede schon lange wieder entzogen. Und – ohoo – der es tatsächlich schafft, auf die Punkte des Antrags zurückzukommen, nachdem die Parteien versuchen, sich die nachbarlichen Mängel der letzten Jahre im Sekundentempo wechselseitig an den Kopf zu ballern.

Das war überraschend gut. Und selbst für das Verfassen des Protokolls über die Erfolglosigkeitsbescheinigung bedurfte es nicht – wie auch schon erlebt – eine halbe Stunde, sondern das ging innerhalb von Sekunden.

Seit heute morgen fordere ich nun eine Gerichtsstandsvereinbarung für Schiedsleute. Oder jedenfalls eine Allzuständigkeit.  Mal sehen, was kommt. Ich fürchte allerdings, spätestens nach der nächsten fast vierstündigen Verhandlung in einer anderen Nachbarsache werde ich wieder unfreundlichere Dinge über unser Schlichtungsunwesen bloggen.

Tags » «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Nachbarliches

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben

google